Sabine Gentner

Yogalehrerin (BYV) Pilatestrainerin (BSA) Zertifizierte Erwachsenenbildnerin

Ausbildung und Tätigkeit

Ich biete seit 2006 Kurse, Workshops, Fortbildungen und Individualtrainings an. Mein Anliegen ist es, durch den ganzheitlichen Yoga den physischen Körper, den Intellekt, den Geist, den Energiekörper und das Herz gleichermaßen anzusprechen und Ihnen Wege zu zeigen, wie Sie die gewonnenen Kenntnisse alltagspraktisch umsetzen können. Der Mensch braucht sowohl Wurzeln, als auch Flügel. Meine Teilnehmer/innen schätzen meine angenehme Stimme und die detailgenaue, herzliche und humorvolle Vermittlung der Übungen. Ob fortgeschritten oder am Anfang: In der kleinen Gruppe wird jede/r intensiv anhand seiner persönlichen Möglichkeiten gefördert.

Ich arbeite in Teilzeit in der Erwachsenbildung beim Bildungszentrum der Stadt Nürnberg (VHS) und bin dort verantwortlich für den Programmbereich Yoga und Ernährung.

Seit 2016 Pilatestrainerin (BSA-Akademie)

Seit 2009 Seminarleiterin in der Kursleiterfortbildung für den Bayerischen Volkshoch-schulverband, München

Seit 2006 Yogalehrerin (zertifiziert vom BYV), mehrjährige Ausbildung (Baustein-Zertifikat, über 620 UE a 60 Min.) In Anatomie, Gesundheitslehre, Unterrichtsgestaltung, Hatha-Yoga Theorie und –praxis, Stressmanagement, Mentaltraining und Meditation, Yogaphilosophie und -geschichte

Studium der Pädagogik und Architektur (Dipl.-Ing. FH), begeisterte Freizeit-Sängerin In dieser Zeit habe ich Yoga als ideales Übungssystem entdeckt, um Körper und Geist gleichzeitig zu trainieren und als Stressmanagement gewinnbringend einzusetzen.

Ich biete

Workshops und Seminare zu Yoga - Stressmanagement, Atmung, Entspannung und Meditation, Yoga für Zielgruppen, z.B. Yoga für Rücken, Schultern und Nacken, für jede Altersgruppe, maßgeschneidert für Ihr Unternehmen, für Schulen und andere Einrichtungen.

„Die wichtigste Stunde ist die Gegenwart. Der bedeutendste Mensch ist der, der dir gerade gegenübersteht. Und das wichtigste Werk ist die Liebe.“
Meister Eckart

(M)eine Yogageschichte

Eine bekannte Nürnberger Sage beschreibt die tollkühne Flucht des Raubritters Eppelein von Gailingen vor seiner Hinrichtung: Eppelein wurde von den Ratsherren ein letzter Wunsch gewährt. Er wollte auf seinem Schimmel noch ein letztes Mal im Nürnberger Burghof reiten, entdeckte dabei ein unbewachtes Mauerstück und setzte tollkühn zum Sprung über den fünfzig Meter tiefen Burggraben an – er entkam. Den Abdruck des Pferdehufs kann man heute noch in der Burgmauer erkennen. Vermutlich übte sich Eppelein in Yoga. Denn Yoga hält nicht nur den Körper jung und stärkt unsere Mentalkraft, es weckt auch ungeahnte Kräfte, die in uns schlummern. Wer Eppeleins Yogalehrer war, ist in den historischen Schriften leider nicht überliefert.
weiter lesen

Nürnberg mit den Ohren entdecken „… Ein Hörbuch, das zum Dialog zwischen Erwachsenen und Kindern einlädt.“
Nürnberger Nachrichten



gleich Bestellen

für 9,99 € plus 2,50 € Porto- und Versandkosten